Die Quelle ist (d)ein magisches Licht - www.Engelchanneling.de - Engel, Orakel, Motivation und Inspiration

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Die Quelle ist (d)ein magisches Licht

Motivation - NEU
Die Quelle ist (d)ein magisches Licht am Himmel - Teil 1

Das beste spirituelle Prinzip das es überhaupt gibt ist Karma es erschafft deine Welt! Und nicht nur das, Karma zeigt uns auch auf, wie verbunden alles ist.

Geschehen zu Geschehen, Wörter zu Wörter, Seelen zu Seelen, Zeiten zu Zeiten, Tun zu tun und auch Träne zu Träne oder Lachen zu Lachen.

Aber es ist auch präzise das Gegenteil und lehrt genauso die Umkehrung.

Gibt es überhaupt eine Lehre in diesem Universum die so gut in jedem Leitfaden arbeitet?

Wikipedia erklärt Karma so: Karma (n., Sanskrit: कर्म karman, Pali: kamma „Wirken, Tat“) bezeichnet ein spirituelles Konzept, nach dem jede Handlung – physisch wie geistig – unweigerlich eine Folge hat.

Es ist das brillanteste Konzept das auch faktisch Wirkung hat ohne das wir es extra rufen müssen.
Es geschieht auf Grund das es „ist“- es existiert einfach wie eine unendliche Energie.

Es ist auch keine Erfindung aus menschlichen Köpfen sondern eine eigenständige universelle eigentlich Religions-unabhängige Erfahrungslehre aus der allwissenden Quelle. Vielleicht ist es sogar diese Quelle oder Ursprung aus allem was ist. Eine Quelle die sich auch noch selbst reinigt und somit nie verschmutzt wird.

Meistens spricht der Mensch in Bezug auf Karma von der Wiedergutmachung böser Taten. Es ist uneingeschränkt beruhigend für den Geist zu wissen, dass eine unabänderliche Niedertracht, gegen welche man sich nicht wehren konnte, durch das Karma ins Gleichgewicht gerückt und bereinigt wird.

Und tatsächlich wird es so stattfinden. Vielleicht nicht gleich darauf sondern dann wenn sich für das Karma eine Situation ergibt die den Täter dreifach trifft. Damit erfährt der Täter und lernt. Das universelle Gleichgewicht ist durch Aktion und Handlung wieder in Einklang gerückt.

Hmm, das mag sich auch gemein und fies anhören und irgendwie tut einem der Täter schon fast wieder leid. Aber es ist nicht herzlos und kalt sondern eine Lehre, ein Gesetz. Die Entscheidung liegt bei jedem selbst welche Sinneserfahrung man produziert und wie diese dann wirken soll.

Wir alle wollen doch alle in Frieden und Harmonie leben. Das funktioniert aber nur mit Gemeinschaftssinn und Nächstenliebe. Da reicht es nicht zu sagen, du du du, darfst das nicht weil... sondern die Quelle qualifiziert durch Erfahrungen.

Karma hat zwei Seiten: Wenn du Gutes tust, wird dir Gutes widerfahren.

Am Freitag war ich in München und als ich so über den Marienplatz schlenderte war dort eine extreme hektische Energie und so viele mürrische Gesichter hastenden kreuz- und quer. Jeder, wirklich jeder, hetzte irgendwohin und zeigte dabei ein ernsten, meist schon ablehnendes Gesicht. Irgendwie vermittelte es mir das Gefühl ich müsste nun auch irgendwohin im stressigen Eiltempo hinrasen und wusste nur nicht wohin.

Diese Gesichter die nicht angesehen werden wollten und mit ihrem verdrießlichen Blick verkündeten: Komme mir nicht zu nahe, ich bin bissig.

Ich will dir doch gar nicht zu nahe kommen, dachte ich mir. Also setzte ich mich in ein Cafe und lächelte den vielen  Vorbei-Rennenden mit einem persönlichen Beachtungs-Lächeln an. Ein Lächeln das ich für jeden einzelnen strahlte und es kam natürlich vom Herzen.

Ein paar Passanten fühlten sich dadurch verunsichert und guckten noch griesgrämiger und sausten noch schneller. Als würde ein Lächeln Gefahr bedeuten.

Doch die meisten gingen plötzlicher langsamer oder blieben kurz stehen und begannen zurück zu lächeln. Ohne Scheu, ohne Angst.

Dabei geschah etwas sehr Interessantes. Die angelächelte Person die zurück lächelten, sahen dann meist um sich zu den Vorbeihuschenden und die wiederum wurden auch langsamer und dann lächelten sich alle für ein paar kurze Momente gegenseitig zu. !

Es war wie ein Ruck der durch die Herzen und die Seelen ging. Als würde der Himmel aufgehen und ein Lichtlein diese Stellen in Frieden und Freude tauchen.
Als würden die Seelen damit sagen: Hallo, schön das du da bist. Ich mag dich auch! Sympathie verband.

In dieser Situation erkannte man sehr gut die Handlung von Karma. Ist es gut, verbreitet es sich und gibt Gutes weiter.

Karma ist also nichts anderes als die Verbundenheit der Herzen welches klare Regeln der Liebe und Freude steuert. Die Seele von Allem ist das Karma das kognitiv und im Kollektiv entscheidet.

Sozusagen sind wir Alle, die wir hier leben, die gemeinsame Quelle zwischen Gut und Böse. Verbunden durch unsichtbare Bänder, nie allein und nie verurteilend sondern lehrend.

Wir sind die Schöpfer von allem und und vorallem die Schöpferkraft in unserem eigenen Leben.
Die Magier die unsere Welt erschaffen wie sie erscheint.

Eine große Familie deren Seelen in einem großen Konzept unbewusst miteinander kommunizieren sowie helfen und unterstützen.

Und wenn wir das jetzt noch bewusst in die sichtbare Welt tragen, dann bleiben keine Wünsche mehr offen.

Also: Halte inne, lächle und beglücke Andere, dann kommt das Glück zu dir zurück. Dein Tun färbt die Welt bunt, gibt dir Freude und es ist wie ein kleiner Pingpong-Ball der von Seele zu Seele hüpft.

Und dies bezieht sich nicht nur auf Glück und Lachen, sondern auf alles was du tust und was in deinem Leben geschieht.

Wenn du das nun auch nach Außen zeigst und trägst, dann ist die menschliche Welt ein Wunderwerk, für dich , für mich und die gesamte Quelle Karma.

Und wie kann man dies bewußt auf das eigene Leben umsetzen? Dies erörtere ich in Teil 2 der in Kürze folgt.

Ich wünsche dir eine wunderschöne Woche und sende dir ein Lächeln des Herzens. Sendest du es mir zurück?

Deine  Jasmina  von www.Engelchanneling.de


Bookmark and Share
 
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü